Adrien Duport

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Duport (A.), Parlamentsrath zu Paris und Deputirter des Adels dieser Stadt bey der Generalständeversammlung.

Sein Haus war 1788 der Sammelplatz aller Gegner des Hofes, wo sie ihre Plane schmiedeten.

Den 10ten Juny 1791 wurde er Präsident des Kriminalgerichtes zu Paris; bey der Flucht Ludwigs XVI. hatte er sehr grossen Theil an den Maaßregeln, die da genommen wurden, und erhielt den Auftrag, die Geständnisse des Fürsten zu empfangen. Seitdem trug er mehr gemässigte Grundsätze zur Schau. Er ließ hierauf verschiedenen Organisationsartikel, die Gerechtigkeitspflege betreffend, aufnehmen und schien sich dem Hofe zu nähern.

Nach dem 10ten August 1792 nahm er die Flucht, wurde aber zu Melun verhaftet, entkam jedoch abermals, gieng in die Schweiz und starb zu Appenzell im August 1798.

Adrien Düport war, ohne ein glänzender Redner zu seyn, doch vielleicht der gründlichste bey der Versammlung.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.