Alexander Hood, 1. Viscount Bridport

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Bridport (Lord, Vicomte, vorher Sam. Hood), englischer Viceadmiral, Ritter vom Bade xc.

Er trat noch jung in Dienste, wurde 1759 Capitän, hatte mit Auszeichnung in dem Noramerikanischen Kriege gedient, wurde dann Admiral, Pair, Lord der Admiralität, Parlamentsglied, und erhielt 1793 das Kommando der Flotte im Mittelländischen Meere.

Er unterhandelte mit den Einwohnern von Toulon und nahm von den Stadt im Namen Ludwigs XVII. Besitz, konnte sich aber nicht halten, sondern mußte den Platz schleunigst räumen, und ließ das Zeughaus und die Schiffe, welche sich im Hafen befanden, anstecken. Er begab sich sofort nach Corsika und setzte Truppen an Land, die Besitz nahmen, um ebenfalls kurz darauf wieder vertrieben zu werden.

Nachdem er sich in dem Ozean mit der Eskadre des Lords Howe vereinigt hatte, kommandirte er eine Division der englischen Flotte bey Quessant den 1sten Juny 1794, und half den Sieg dieses Tages erkämpfen. Kurz darauf ward er zum Baron und sodann zum Lord unter dem Namen Bridport ernannt.

Gegen Ende des Jahrs 1794 legte er sein Kommando im mittelländischen Meere nieder und begab sich nach Pisa, um seine Gesundheit wieder herzustellen.

1795 von neuem angestellt, gieng er im Monat Juny von Portsmouth ab, um eine französische Flotte aufzusuchen, die von Brest ausgelaufen war. Er traf die den 23sten vor der Insel Croix und Port Louis, schlug sie und nahm ihr drey Schiffe.

Unter seinem Schutze geschah die Landung von Quiberon, dann wurde er zum Viceadmiral und Admiralitäts-Lieutenant erhoben.

Im Dezember 1796 war er zu einer Expedition nach Westindien bestimmt, die Winde hielten ihn aber in der Rhede von St. Helena bis zum 3ten Jänner 1797 auf.

1790 erhielt er die Bestimmung, eine ansehnliche französische Flotte, die zu Brest ausgerüstet wurde, und welche man gegen Irrland gerichtet glaubte, zu beobachten; allein die Art, wie er die Flotte hatte auslaufen lassen, schien seine Regierung unzufrieden mit ihm gemacht zu haben und er überließ zu Ende des Jahrs das Kommando dieses Postens dem Admiral St. Vincent.

Nach andern Berichten ward er 1796 Vicomte und Gouverneur des Spitals zu Grenwich.


Allein da auch sein Bruder Arthur Hood Viceadmiral ist, und sein Sohn ebenfalls dient, so mögen wohl einige der hier erzählten Begebenheiten dem andern zugehören.


Quellen und Literatur

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.