Antoine-Philippe de La Trémoïlle

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Talmont (A. Ph. von la Tremouille, Fürst von) kehrte, nachdem er ausgewandert gewesen war, nach Frankreich zurück, schlug sich zu der Verschwörung von la Rouarie, wurde arretirt und zu Angers ins Gefängniß gesetzt, entkam daraus und ging im Aprill 1793 zu den Vendeern.

Er befand sich hierauf bey der Belagerung von Nantes, verlor dabey ein Pferd unter dem Leibe, wurde zum Mitglied der Kriegskommission ernannt und General der Artillerie. Seitdem trachtete er, trotz seiner geringen Talente, nach dem Oberkommando und bestand im September desselben Jahrs darauf, einen Theil der Royalistentruppen über die Loire gehen zu lassen. Weil er auf dem rechten Ufer dieses Flusses grosse Besitzungen hatte, glaubte er, wenn er sich dahin begäbe, mehr Uebergewicht zu gewinnen.

Das Aufgebot der Bretagne und die Nothwendigkeit, einen Hafen in Händen zu haben, um von dem Auslande Unterstützung erhalten zu können, diente übrigens zum Vorwande, mit den man diese Unternehmung, die die erste Ursache zum Verfall der Vendee wurde, beschönigte.

Der Uebergang über die Loire wurde glücklich bewerkstelligt, Talmont wurde zu Varades zum General der königlichen Kavallerie ernannt und zeigte in der Schlacht von Laval viele persönliche Tapferkeit. Er übernahm hierauf mit dem Ritter Fleuriot das Kommando der Kolonne, die sich unterhalb Vitré hinwandte, und zog sich sodann zur Royalisten Armee zurück, die mehrere Vortheile davon trug und ausserordentlich anwuchs, vornehmlich aber an unnützem Gesindel, das mehr ihre Bewegungen hinderte; nachdem sie aber vor Grenville zurückgeschlagen und zur Schande des Plans derer, die diese Expedition veranlaßt hatten, einige Zeit bald da bald dort hin gezogen war, ging sie auf Angers los, sodann wieder gegen Mans zurück und wurde endlich hier, in Folge eines blutigen Gefechts von 24 Stunden, gänzlich geschlagen.

Während daß der junge Laroche Jacquelein, unterstützt von Fleuriot, seine ganze persönliche Tapferkeit und seine Talente aufbot, um einen Theil der Flüchtigen zu retten, die er sodann in die Vendee zurückführte, irrte Talmont, den man für todt gehalten hatte, in einer Bauernverkleidung, mit einem einzigen Bedienten und einem gewissen Bougon, in der Gegend von Laval und Fougères umher, und wurde von den Nationalgarden den 4. Januar 1794 arretirt.

Man führte ihn vor den General Beaufort, der zu Fougères kommandirte. Trotz seiner Bitte, um baldige Vollziehung seines Urtheils, hielt man ihn 2 ganze Monate in einem elenden Gefängnisse verhaftet und richtete ihn endlich vor dem Haupteingange des Schlosses Laval hin.

In der Person dieses Fürsten erlosch das berühmte Haus von la Tremouille.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.