Antoine Bonnier d'Alco

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Bonnier-d'Arco (Ange), Präsident der Rechnungskammer von Montpellier, war nach und nach Deputirter bey der Gesetzgebung, beym Konvent und endlich bey dem Rathe der Alten 1799.

In dem Konvent votirte er Ludwigs XVI. Tod. Von dem Direktorium in der diplomatischen Karriere angestellt, begab er sich nach dem 18ten Fruktidor zu den Zusammenkünfte in Lille, wo sich die zu Paris eingeleiteten Unterhandlungen mit Lord Malmesbury ohne Erfolg endeten.

Im folgenden November gieng er mit Treilhard zu dem Kongreß nach Rastadt, in der Eigenschaft eines bevollmächtigten Ministers der französische Republik, und befand sich nach Treilhards Eintritt ins Direktorium, an der Spitze der Deputation. Als der kaiserliche Minister Befehl erhielt, die Unterhandlungen abzubrechen, gieng Bonnier mit seinen Kollegen nach Straßburg ab. Unterwegs wurden sie angefallen und Roberjot und Bonnier umgebracht; Debry entkam mit einigen Wunden.

Quellen und Literatur

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.