Antoine de Phélippeaux

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Phellipeaux, ehemaliger französischer Artillerie-Offizier, ging zu Anfange der Revolution nach England über und ward 1797 an Sydney-Smiths Seite angestellt; sie geriethen beyde in Gefangenschaft und wurden in den Pariser Tempel gebracht. Phellipeaux gab sich für den Bedienten des Commodore aus und entging auf diese Weise dem Tode, der ihn als mit den Waffen in der Hand ergriffenen Emigrirten bedrohte. Nachdem er diese Rolle lange gespielt hatte, entkam er mit Sydney Smith aus dem Gefängnisse und begleitete ihn das folgende Jahr in das mittelländische Meer.

Er befand sich mit eben demselben in der Festung St. Jean l'Acre, als Bonaparte dieselbe belagerte, trug durch seine Kenntnisse in der Artillerie viel zur Vertheidigung dieses Platzes bey, unterlag aber endlich den Anstrengungen und starb.

Le Mémorial de Sainte-Hélène.

Phelippeaux, dessen Talenten die Engländer und die Türken die Rettung von St. Jean-d'Acre verdankten, war ein Kamerad Napoleons in der Militär-Schule von Paris gewesen; sie hatten dort gemeinschaftlich eine Prüfung bestanden, ehe sie an ihre Corps abgeschickt wurden. "Er war von Ihrem Wuchs, sagte mir der Kaiser, nachdem er mir die ihm in den Memoiren gezollten Lobsprüche dictirt und allen Nachtheil, den er ihm zugefügt hatte, aufgezählt hatte." -- Sire, antwortete ich, die Verwandschaft ist sogar noch größer, wir sind in der Militärschule innige und unzertrennliche Freunde gewesen. Bei seiner Reise über London, mit Sir Sidney Smith, zu dessen Entweichung aus dem Temple er behülflich gewesen war, ließ er mich dort überall aufsuchen; ich verfehlte ihn nur um eine halbe Stunde in seiner Wohnung; wahrscheinlich würde ich ihm gefolgt seyn, da ich damals nichts zu thun hatte, und Abentheuer für mich äußerst verführerisch gewesen wären. Welche sonderbare andere Wendung hat nicht dennoch mein Geschick genommen!!!"

Quellen und Literatur

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.
  • Denkwürdigkeiten von Sanct-Helena, oder Tagebuch, in welchem alles, was Napoleon in einem Zeitraume von achtzehn Monaten gesprochen und gethan hat, Tag für Tag aufgezeichnet ist. Von dem Grafen von Las Cases. Stuttgart und Tübingen in der J. G. Gotta'schen Buchhandlung. 1823.