August von Kotzebue

Aus NapoleonWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kotzebue, (Aug. v.) wurde am 3. May 1761 zu Weimar geboren, und war ein Zögling des berühmten Musäus.

Im Jahre 1787 wurde er Präsident des Gouvernements-Magistrates zu Reval, aber 1795 auf sein Ansuchen entlassen.

Im Jahre 1798 kam er als Direktor und Dichter des Theaters nach Wien, verließ aber wegen Verdrießlichkeiten im folgenden Jahre, mit einer jährlichen Pension, diese Stelle.

Im Jahre 1800 reisete er nach Rußland, wurde an der Gränze verhaftet und nach Sibirien verwiesen, aber im folgenden Jahre als unschuldig wieder zurückgerufen, und vom Kaiser Paul zum Hofrathe und dann zum Kollegienrathe ernannt.

Im Jahre 1802 lebte er zu Berlin.

1804 ging er nach Paris und später nach Italien; von beyden Reisen ließ er die Beschreibung drucken.

Seit 1807 lebt er in Rußland, auf seinem Landgute bey Reval.

Er ist zum drittenmahl verheirathet und hat aus jeder Ehe Kinder.

Ungeachtet der vielen bittern Kritiken läßt es sich nicht läugnen, daß er unter den deutschen Theaterdichtern ausgezeichnet sey und am meisten auf das Publikum wirke, so wie ihm auch eine blühende Schreibart und ausserordentlich viel Witz nicht abgesprochen werden kann.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.