Benjamin Constant

Aus NapoleonWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Constant de Rebecque (Benjamin), gebohren zu Genf 1767.

Er verließ den Braunschweiger Hof, wo er angestellt war, und kam in der Mitte der Revolution nach Frankreich. 1796 erschien er vor den Schranken des Raths der 500, um die Rechte eines französischen Bürgers zu fordern, da er Abkömmling einer Familie sey, die zur Zeit der Rücknahme des Edikts von Nantes aus Frankreich vertrieben wurde.

Er gab eine Schrift heraus über die Gewalt der Regierung und die Nothwendigkeit sich an die Konstitution anzuschließen, welche einiges Aufsehen machte. Unter seinen folgenden Schriften zeichnete sich besonders eine über das Schreckenssystem aus.

Bey der ersten Bildung des Tribunats ward er zum Mitglied erwählt. Im Anfange des Jahrs 1801 griff er den Plan der Staatsschuldstilgung an. Zu Ende des Jahrs erhob er sich gegen das bürgerliche Gesetzbuch.

Im März 1802 vom Tribunat ausgeschloßen, machte er eine Zeitlang den eifrigen Begleiter der Madame Stäel, seiner Landsmännin und alten Freundin, und verließ mit ihr auf höhern Befehl die Hauptstadt.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.