Carlos Gutiérrez de los Ríos

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Fernan Nunez (Graf von), Grand von Spanien der ersten Classe, Herzog von Montelano und Casa, geboren zu Madrid 1778.

Sein Vater, der Gesandter am franz. Hofe im J. 1790 war, und selbst ein Buch (Madrid 1796) für die Erziehung seiner Kinder schrieb, gab ihm die sorgfältigste Erziehung.

Der junge Graf zeichnete sich am Hofe zu Madrid durch Bildung und Charakter vortheilhaft aus. Er schmeichelte dem mächtigen Günstling, dem Fürsten de la Paz, auf keine Weise, und erklärte sich laut gegen die Verhaftung des Prinzen von Asturien. Nach dessen Befreiung trat er entschieden auf seine Seite. Späterhin rieth er ihm dringend ab, nach Bayonne zu gehen, als es aber Ferdinand dennoch that, folgte er ihm dahin. Nach Ferdinands Verzichtleistung auf die Krone, suchte Napoleon die spanischen Großen durch hohe Stellen zu gewinnen, und der Graf Fernan Nunez mußte den 4. Jul. 1808 die Stelle eines Oberjägermeisters bei dem König Joseph annehmen.

Allein kaum war er in Madrid, so ließ er Waffen unter seine Unterthanen austheilen, wies der allgemeinen Nationalhülfscasse monatlich 40,000 Realen (über 15000 Rthlr.) an, und besoldete die Insurgenten in Castilien. Auf die Anzeige davon ächtete ihn Buonaparte.

Der Graf entfloh zu dem spanischen Volksheere, und schien anfangs auf die Seite des Cortes sich zu neigen, trat aber zur Opposition, weil die neue Constitution die königliche Gewalt seiner Meinung nach zu sehr beschränkte. Darum unterstützte er auch nach Ferdinands VII. Rückkehr auf den Thron, diesen Monarchen in der Unterdrückung der Cortes.

Im J. 1815 ging er als spanischer Bothschafter nach London, und seit 1817 bekleidete er denselben Posten an dem Hofe Ludwigs XVIII.


Quellen und Literatur.

  • Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.