Châlons-sur-Marne

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Châlons, sur Marne, eine große und volkreiche Stadt in einer Ebne in Champagne, am Fluß Marne, welcher die Stadt in drey Theile absondert, nemlich in die Stadt, Insel und Vorstadt. Sie hat 2,800 Feuerstellen, und 11,120 Einwohner im Jahr 1802, ein schönes Rathhaus, eine schön angelegte Allee zur Promenade, ehemals 3 reiche Abteyen und viel andere Klöster, 11 Pfarrkirchen und schöne Manufakturen von Wollenzeugen, Müzen, Strümpfen und Leder. Jezt ist sie die Hauptstadt im Departement der Marne. Das Bißthum welches den Titel einer gräflichen Pairie hatte, und unter den Erzbischof von Rheims gehörte, ist aufgehoben.

Die umliegende Gegend wird le Chalonnois, genennt, und sind in dieser Gegend die in der Historie berühmten Campi Catalaunici, in welchen Attila 453 geschlagen worden.

Chalons ist zugleich der Hauptort eines Bezirks, zu welchem folgende Cantons gehören: Chalons sur Marne, Ecury sur Coole, Marson, und Suippes.


Quellen und Literatur.

  • Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor zu Altdorf. Neu bearbeitet von Konrad Mannert, Königl. Bairischen Hofrath und Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1805.