Charles Grey, 2. Earl Grey

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search
The Right Honorable Charles Grey, Earl Grey.

Grey.

Grey, Mitglied des Unterhauses im englischen Parlament, ist einer der vorzüglichsten Chefs der Opposition dieser Kammer.

Außer daß er fortwährend für den Frieden mit Frankreich sprach, erhob er sich auch den 2. Februar 1801 gegen den Krieg, den das Ministerium Schweden und Dänemark erklärt hatte. Die Kaufleute von Stockholm ließen ihm dafür eine Medaille prägen, die außer seinem Bildnisse die Inschrift trägt: "dem braven Weltbürger, der die Seerechte der Nationen vor der Versammlung des brittischen Volks vertheidigte."

Seit dieser Zeit hat er sich fortwährend als eine der kräftigsten Stützen der Opposition gezeigt.

Bey der Erneuerung des Ministeriums, welche im Februar 1806 auf Pitts Tod folgte, wurde er zum ersten Lord der Admiralität und zum Staatssekretair ernannt, und erhielt den Titel eines Viscount Howik.

Im März 1807. Bey der neuen Veränderung des Ministeriums verlohr er diese Posten wieder, und Canning trat an seine Stelle.


Lord Charles Howick, Graf v. Surdy.

Howick (Lord Charles Graf v. Surdy), ehemals Lord Grey (aus der normannischen Familie de Croy, welche Wilhelm dem Eroberer nach England gefolgt war), des großen Pitt berühmter Gegner, ist 1764 geboren und ward in Eton erzogen.

Nach geendigten Universitäts-Studien reisete er auf das feste Land; hierauf wählte ihn die Grafschaft Northumberland für das Unterhaus, in welchem er bis 1806 zu den Häuptern der Opposition gehörte.

Er erklärte sich schon 1793 gegen den Krieg mit Frankreich, und schlug dreimal (zuerst den 3. Mai 1793) eine Parlamentsreform vor, auch widersetzte er sich der Suspension der Habeas-Corpusacte, der Vereinigung Irlands mit England und dem Kriege 1801 mit Dänemark und Schweden. Deshalb überschickte ihm der Handelsstand von Stockholm eine Denkmünze mit seinem Bildniß und der Inschrift: "Dem tugendhaften Weltbürger und dem kraftvollen Vertheidiger des Seerechts der Völker im brittischen Volksrathe."

Nach Pitts Tode traten seine Freunde in das Ministerium, und Lord Grey wurde erster Lord der Admiralität. Als Fox starb, erhielt er die Leitung der auswärtigen Angelegenheiten und nach dem Tode seines Vaters den Titel Lord Howick.

Im März 1807 brachte er die Bill für die Emancipation der Catholiken in das Parlament, und trat, als der König derselben seine Zustimmung verweigerte, aus dem Ministerium.

Hierauf bekämpfte er wieder in der Opposition das politische System der Minister, und verlangte im April 1815, daß England in dem Kriege mit Bonaparte neutral bleiben solle. Seitdem hat er sich standhaft der Fremdenbill und jeder Beschränkung der brittischen Volksfreiheit auch wiederholt widersetzt, die Emancipation der Catholiken und die Einziehung aller müßigen reichbesoldeten Staatsämter mit Nachdruck empfohlen.

Seit 1794 ist er mit der Tochter des verstorbenen Lord Ponsonby vermählt, die ihm mehrere Kinder geboren hat.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.
  • Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.