Claude-Antoine-Gabriel de Choiseul

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Choiseul-Stainville (Herzog v.), Obrist vom Regiment König Dragoner.

Im Juny 1791, als der König sich nach Montmedy begeben wollte, hatte er die Ordre, ihn zu begleiten, ward nebst dem Grafen von Damas zu Varennes arretirt, nach Verdun und von da nach Orleans in Verhaft gebracht, und erhielt nur die Amnestie, welche bey der Annahme der Konstitution bekannt gemacht wurde, seine Freyheit wieder.

Er theilte in der Folge alle Gefahren des Königs, bis dieser in den Tempel gebracht wurde, verließ darauf Frankreich und errichtete ein Husarenregiment für England. Als er von Deutschland nach England übergehen wollte, fiel er nebst dem Grafen Damas den Republikanern abermahls in die Hände, entkam aber durch die Aufopferungen des englischen Hofes zum zweyten Mahl. Allein einige Zeit darauf scheiterte er an der Küste der Normandie, ward nebst mehreren Emigrirten zu Calais eingezogen, und saß sehr lange.

Endlich ließ Bonaparte, als erster Konsul, Choiseul und seine Gefährten über die holländische Gränze bringen.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.