Claude Ambroise Régnier

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Biographien.

(1811) Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.

(1815) Gallerie der merkwürdigsten Personen des Hofes und Cabinets zu St. Cloud. Amsterdam und Cöln, bei Peter Hammer, 1815.


Klaudius Anton Regnier, Herzog von Massa.

Regnier (Klaudius Anton), Herzog von Massa, Großrichter und Justizminister, Großoffizier der Ehrenlegion xc. früher war er Advokat, Deputirter von Nancy bey der General-Stände-Versammlung, wo er sich mit der Staatsverwaltung und der peinlichen Gesetzgebung beschäftigte.

Den 22. Juny 1791 wurde er in die Departemente des Rhein und der Vosgien gesandt, um daselbst den Unruhen vorzubeugen, welche die Flucht Ludwigs XVI. hätte veranlassen können.

Seit 1795 befand er sich im Rathe der Alten.

Er stand in Verbindung mit den Urhebern der Revolution des 18. Brümaire, und war einer von denen, die sich den 7. November Morgens bey dem Präsidenten des Raths der Alten, Lemercier, versammelten, um die Entscheidungsmaßregeln und Mittel festzusetzen, welche den Erfolg der neuen Revolution sichern sollten. In der, um 8 Uhr Morgens außerordentlich zusammenberufenen Sitzung vom 18. Brümaire sprach er eine Rede über die Gefahren, welche den gesetzgebenden Körper umringten und legte den Dekretsentwurf vor, in Folge dessen die Sitzung nach St. Cloud verlegt werden sollte.

Nachdem die Konstitution festgesetzt war, trat er für das Finanzfach in den Staatsrath.

Den 15. September 1802 erhielt er, unter dem Titel Großrichter die beyden Ministerien der Justiz und Polizey. Im Monat Dezember erneuerte er für die Einsetzung des Kassationsgerichts die Zeremonie, welche man ehedem die rothe Messe nannte. Als im Jahre 1804 der Senator Fouché wieder zum Polizey-Minister berufen wurde, behielt Regnier seinen Titel des Großrichters und das Portefeuille des Justizministeriums.

Den 1. Februar 1805 ward er Großoffizier der Ehrenlegion, und bekam das rothe Band.

Im Jahre 1809 erhob ihn Napoleon zum Herzog von Massa.


Regnier, Grossrichter und Justizminister.

Regnier, ursprünglich Advokat zu Nanzig, und darauf Deputirter bei der constituirenden Versammlung, verdankte seine Erhebung zum Minister dem Umstande, dass er die Begebenheiten des 18 Brumaire vorzüglich begünstiget hatte. Die Talente, die er auf beiden Posten, als Polizeiminister und Grossrichter, entwickelt hat, sind so ganz und gar unbedeutend, dass sie weder dem Lobe noch dem Tadel die geringste Ausbeute darbieten.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.
  • Gallerie der merkwürdigsten Personen des Hofes und Cabinets zu St. Cloud. Amsterdam und Cöln, bei Peter Hammer, 1815.