Dessau

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Dessau, Residenz- und Hauptstadt des Fürstlich-Dessauischen Antheils, im Fürstenthum Anhalt.

Sie liegt in einer angenehmen Ebene, an der Mulde, die sich nicht weit von der Stadt mit der Elbe vereinigt, und hatte bey der Zählung im Jahr 1787. 8632 theils lutherische theils reformirte Einwohner; ingleichen auch Juden. Sie wird in die Altstadt, Neustadt und in den Sand getheilt.

Es befinden sich da Tuch- Strümpf- und Hutmanufakturen. Eine Kupferstichmanufaktur (Chalkographische Gesellschaft), ein sehr gut eingerichtetes Arbeitshaus, in welchem auch Kinder unterrichtet und zugleich zum Spinnen angehalten werden, und eine sehr gute Schulanstalt, welche aus dem ehemals 1771 von Basedow angelegten Philanthropin erwachsen ist. Nahe bey der Stadt liegen die fürstlichen Lufthäuser Louisium und Georgium mit Englischen Gärten, auch ein Vitriolwerk. Der Getreidhandel der Stadt ist von Bedeutung. In der Mulde wird guter Lachs gefangen.


Quellen und Literatur.

  • Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor zu Altdorf. Neu bearbeitet von Konrad Mannert, Königl. Bairischen Hofrath und Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1805.