Dominique Vivant Denon

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search
Le Baron Denon.

Denon (Vivant), ein berühmter französischer Archäolog unserer Zeit, Aufseher über alle königlichen Kunstsammlungen in Paris.

Er ergriff die Gelegenheit, die Denkmale Aegyptens kennen zu lernen, mit Eifer, und begleitete Bonaparte auf seiner Expedition nach Aegypten. Hier wurde er in seinen Untersuchungen und Excursen vorzüglich durch den edlen Kunstfreund, General Desaix, unterstützt, und benutzte jede Gelegenheit, unter dem Schutze der Division, welche in die Gegend von Cairo bestimmt war, seine Untersuchungen anzustellen. Die Resultate derselben, die er in seinem Prachtwerke Voyages en Egypte, Paris 1800 und 1807, gr. Fol. (von Tiedeman übersetzt), welches er dem Kaiser Napoleon dedicirte, niedergelegt hat, gehören zu den wenigen bleibenden und erfreulichen Folgen jener Expedition. (S. d. Art. Aegypten, Landung und Expedition der Franzosen daselbst).

Nachher begleitete Denon die französischen Heere auf ihren Eroberungenszügen in Europa, mit dem Auftrage, die Kunstgegenstände zu bestimmen und auszuwählen, welche in die Sammlungen nach Paris wandern sollten, und überall hat er sich dieses Auftrages mit Lust und Eifer, nicht selten auch mit unedler Schonungslosigkeit unterzogen.

Aber nach einem kurzen Besitze des köstlichen Raubs, sahe er, im Sommer 1816 alle diese Schätze wieder an ihre ersten Eigenthümer zurückgehen, wobei er alles that, was in seinen Kräften stand, die Zurückgabe zu verhindern und zu erschweren.

Quellen und Literatur

  • Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.