Edmond Louis Alexis Dubois de Crancé

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search
Dubois Crancé, Ex Deputirter u. Ministr. Privatisirt.

Dubois-Crancé (E. L. A.) gebohren zu Chalons an der Marne, aus einer alten Bürgerfamilie, Deputirter des dritten Standes von Vitry bey der Generalständeversammlung, wo er oft für unterschiedene, das Militär betreffende Plane die Tribune bestieg.

Als Deputirter beym Konvent widersetzte er sich in Ludwigs XVI. Prozesse lebhaft der Appellation ans Volk und votirte des Königs Tod.

Den 25sten Januar 1793 legte er seinen ersten Bericht über die Organisation der Armeen ab.

Den 31sten May beförderte er den Sturz der Gironde und wurde zur Alpenarmee geschickt.

Er nahm thätigen Antheil an der Revolution des 9ten Thermidor, so wie später an dem Siege gegen die Rebellen des 1sten Prairial, welche das Regierungssystem von 1793 wieder in Gang bringen wollten.

Im März 1797 nahm er die Parthey des Direktoriums gegen das Cassationsgericht in der Sache des Lavilleheurnois.

Im Oktober 1798 ernannte ihn das Direktorium zum Generalinspektor der Infanterie und berief ihn im folgenden Jahre an Bernadottes Stelle zum Kriegsminister.

Die Revolution vom 18ten Brümaire, der er sich widersetzen wollte, beraubte ihn dieses Platzes und seitdem blieb er ohne Anstellung, bis er im Anfange 1805 auf einem seiner Güter starb.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.