Ersten Restauration

Aus NapoleonWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Notizen über die jetzigen Minister Ludwigs XVIII.

Nachstehende kurze Notizen über die von Sr. Maj. Ludwig XVIII. ernannten Minister und General-Directoren dürften vielleicht für viele Leser nicht ohne Interesse seyn.

1) Hr. d'Ambray, Kanzler des Reichs, war ehemals Generaladvokat bei dem Parlement von Paris. Fast noch Jüngling zeichnete er sich in den letzten Jahren vor der Französischen Revolution durch sein Rednertalent sehr vortheilhaft aus. 2) Hr. von Barentin, Ehrenkanzler des Reichs, Schwiegervater des Hrn. von Ambray, was zuerst erster Präsident des Steueramts, wurde im Jahr 1788 an des Hrn. Lamoignon Stelle zum Reichssiegelbewahrer ernannt, wanderte im Jahre 1790 aus, und blieb bis zur letzten Zeit in England. 3) Der Fürst von Benevent, Minister-Staatssekretair der auswärtigen Angelegenheiten, aus dem berühmten Geschlechte Talleyrand-Perigord, war Deputirter des Amtsbezirks von Autun bei der National-Versammlung. Genöthigt, England zu verlassen, wo er sich im Jahr 1794 aufhielt, ging er nach Amerika, kam von da den 9ten Thermidor nach Europa zurück, wurde 1795 aus der Emigrantenliste ausgestrichen, und und 1797 an die Stelle des Hrn. Lacroix zum Minister der auswärtigen Angelegenheiten ernannt. Zu Ende 1805 begab er sich nach Wien und Presburg, wo er die Friedenstraktate mit Oestreich unterzeichnete. Man weiß, daß er in den letzten Jahren bei Buonaparte in Ungnade gefallen war, weil er, wie man sagt, den Krieg mit Spanien widerrathen habe. 4) Der Abbé von Montesquiou, Minister-Staatssecretair des Innern, aus dem alten Hause der Montesquiou-Fesensac, das seine Abstammung von Clodwig, dem ersten Könige von Frankreich, bewiesen hat. Zur Zeit der Revolution war er Generalagent des Clerus, eine Stelle, von der man unmittelbar zu einem Bisthum gelangte. Er wurde zum Deputirten des Clerus zu Paris bei der Nationalversammlung ernannt, wo er durch sein Benehmen die Achtung beider Parteyen zu erwerben wußte. Er verließ in der Folge Frankreich, kam aber wieder zurück und wurde 1803 von der Regierung, der jedes Verdienst, das nicht vor ihr im Staube kroch, verhaßt war, zu Nimes exilirt. 5) Der General Dupont, Kriegsminister, aus einer adelichen Familie von Perigord. In Holland, Deutschland, Italien und Spanien, wo er nach einander angestellt wurde, hat er allenthalben Beweise ausgezeichneter Fähigkeiten, besonders im Fache der Taktik, abgelegt, und eben so glücklich den Wissenschaften obgelegen. Jedermann kennt die ungerechten Verfolgungen, die er von Seiten Napoleons ausstehen mußte. 6) Der Abbé Louis, Finanzminister, ehemaliger geistlicher Rath bei dem Parlemente von Paris. Er wurde von Ludwig XVI. zum Gesandten nach Schweden erwählt. Nach dem 10. August zur Flucht gezwungen, kehrte er erst nach dem 18. Brumaire nach Frankreich zurück, und war zuletzt Verwalter des öffentlichen Schatzes. 7) Der Baron Malouet, Marineminister, war 1789 Intendant der Marine zu Toulon, nachher Generalcommissair der Marine in Antwerpen, und ist am 7ten dieses gestorben. 8) Der Graf Beugnot, Generaldirector der Polizei. Als Deputirter bei der gesetzgebenden Versammlung vertheidigte er bei jeder Gelegenheit das constitutionelle Königthum, war der erklärte Feind aller Anarchisten, und bewirkte den Beschluß zur Anklage Marats. Er war seit dem 18. Brumaire Präfekt des Departements der untern Seine, und Staatsrath, hat nach einander das Königreich Westphalen und das Großherzogthum Berg verwaltet, und zweimal das Wahlkollegium des Departements der obern Marne präsidirt. 9) Ferrand, General-Direktor der Posten, war ehemals Parlementsrath zu Paris, und ist der Verfasser eines Werkes, betitelt: l'Esprit de l'histoire und einer Eloge de Mad. Elisabeth. 10) Berenger, Generaldirektor der indirekten Auflagen, war Deputirter des Departements der Isere beim Rathe der 500, wo er ohne Unterlaß alle revolutionären Maßregeln bekämpfte, und unter andern auch den Vorschlag Jourdans, das Vaterland in Gefahr zu erklären. Als er nach dem 18. Brumaire zum Tribunate gelangte, wurde er 1800 zum Präsidenten desselben ernannt, und sprach oft gegen die Auflagen; 1801 wurde er Staatsrath für die Sektion des Finanzwesens, und 1802 Mitglied des Raths der Kriegsverwaltung, und war zuletzt Generaldirektor der Amortissementskasse.


Quellen und Literatur.

  • Politisches Journal nebst Anzeige von gelehrten und andern Sachen. Herausgegeben von einer Gesellschaft von Gelehrten. Altona. auf den Postämtern und in der Hoffmannschen Buchhandlung 1814.