Heinrich XV. Reuß zu Greiz

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Reuss (Heinrich XIII. Fürst von Reuß-Plauen-Greitz) Feldzeugmeister in kaiserlichen österreichischen Diensten.

1793 wurde er als Oberst bey der Armee des Prinzen von Koburg angestellt und commandirte im April und im May ein Korps bey Bavay, wo er einige Vortheile über die Franzosen erhielt. Er stieg zum Generalmajor und diente in dieser Eigenschaft bey derselben Armee im Feldzuge von 1794.

1796 kam er zur Armee in Italien, wo er sich im November bey der Affaire vom Schloß Pietra und bey der von Baselga auszeichnete.

Im Februar 1797 wurde er Feldmarschallieutenant, blieb fortwährend in Italien angestellt und kommandirte 1799 und 1800 ein Korps, das den linken Flügel der Armee von Kray bildete, und durch Tyrol und Graubündten die Kommunikation zwischen Deutschland und Italien zu unterhalten hatte.

Im Jahr 1809 kommandirte er das 5. Armeekorps und zeichnete sich in den Schlachten von Aspern und Wagram aus.

Gegenwärtig ist er Commandirender in Galizien.

Quellen und Literatur

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.