Jacques de Flesselles

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Flesselles, (von) Staatsrath, stammte aus einer Familie von Rechtsgelehrten ab, ward anfangs Requetmeister, und spielte bey den Unruhen in der Bretagne eine Rolle. Als er hierauf in der Eigenschaft eines Intendanten nach Lyon geschickt wurde, machte er sich in dieser Stadt durch seine Sanftmuth, Rechtlichkeit und seine Geselligkeit beliebt.

Zu Anfange der Revolution ward er Vorgesetzter des Pariser Handlungsgerichts. Den 14. July 1789 wo die Bastille eingenommen wurde, glaubte er sich durch Ausflüchte zu retten, suchte es mit beyden Partheyen zu halten und machte sich dadurch beyden verdächtig. Die Volksfraktion beschuldigte ihn schon des Verraths, als man bey Launay, dem Gouverneur der Bastille, einen Brief von ihm fand, in welchem er diesen zur Vertheidigung aufmunterte und ihm Hoffnung machte, Unterstützung zu erhalten. Dies reichte hin, seinen Untergang zu entscheiden. Da er sich auf dem Rathhause nicht sicher glaubte, wollte er sich in seine Wohnung flüchten und versprach, sich zu rechtfertigen; allein unterwegs erhielt er einen Pistolenschuß; er fiel und tausend Kugeln treffen ihn alsobald. Man hieb seinen Kopf ab und führte ihn mit dem des Gouverneurs Launay durch die Straßen der Stadt.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.