Jean-Antoine Marbot

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Marbot (Anton) republikanischer General, war anfangs Deputirter seiner Geburtsprovinz Corrèze bey der gesetzgebenden Versammlung.

Da er nicht wieder in den Konvent gewählt worden war, und die Spanier das Kriegstheater bis in seine Vaterstadt vorgerückt hatten, trat er in die militärische Karriere und zeichnete sich 1793 unter Dagobert aus.

Im Oktober 1795 ernannte ihn sein Departement für den Rath der Alten, wo er sich lebhaft gegen die Clichi-Parthey erklärte. Er unterstützte hierauf alle Maßregeln, welche den 18. Fructidor genommen wurden.

Nachdem er 1799 aus dem Rathe getreten war, übernahm er, nach Jouberts Abgange zur italienischen Armee, das Kommando von Paris und der 17. Militärdivision; weil er aber durch seine Meinungen und Verbindungen mit der Gegenparthey verdächtig geworden war, schickte man ihn zur Armee in Italien, wo er zu Ende 1799 unerwartet zu Genua an der Epidemie, die damals diese Stadt verheerte, starb.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.