Jean-François Curée

Aus NapoleonWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Curée (J. F.), Einwohner von St. André, war Deputirter bey der gesetzgebenden Versammlung und nachher bey dem Konvent, wo er Ludwigs XVI. Verhaftung und Verbannung votirte.

Im May 1793 zum Mitglied des Raths der 500 ernannt, hielt er mehrere Vorträge über die Ermordung Bonniers, bevollmächtigten Ministers zu Rastadt.

Nach dem 18ten Brümaire ward er zum Tribun ernannt, votirte 1803 für das neue bürgerliche Gesetzbuch und ward den 23sten November zum Sekretär gewählt.

Er war es, der als der Erste die Ernennung Napoleons Bonaparte zum Kaiser in Vorschlag brachte.

1804 ward er Kommandant der Ehrenlegion und 1806 Tribunatsmitglied.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.