Jean-Marie Valhubert

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Valhubert (Roger) geboren zu Arranches 1764, bestimmte sich bey guter Zeit für den Soldatenstand und erhielt eine Erziehung, die seiner Neigung entsprach. Er meldete sich zu der erforderlichen Prüfung für die Artillerie, konnte aber, vermoge eines königlichen Edikts, das alle Unadelige ausschloß, nicht zugelassen werden. Aus Verdruß war er beynahe willens, sein Vaterland zu verlassen; doch trat er in das Regiment von Soubise-Rohan.

Zur Zeit der Revolution befand er sich im Schooße seiner Familie, und wurde zum Chef des ersten Bataillons von le Manche ernannt.

Nachdem er sich in verschiedenen Actionen namentlich bey Marengo und Pélimberg ausgezeichnet hatte, erhielt den 30. Dezember 1802 eine Ehrenwaffe und einen eigenhändigen Brief voll schmeichelhafter Lobeserhebungen vom ersten Konsul.

1804 ward er Brigadegeneral und blieb als solcher in der Schlacht von Austerlitz auf dem Schlachtfelde.

Seinen Andenken zu Ehren hat ein Platz in Paris seinen Namen erhalten.


Quellen und Literatur

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.