Jean Bertrand Féraud

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search
Aufruhr vom 1 Prairial - Der National Convent von den Terroristen belagert (20 Maij.)

Ferraud, Deputirter der Ober-Pyrenäen bey dem Konvent.

Nachdem er den 18. November 1792 gegen Ludwig XVI. den Bericht über die von verschiedenen Volksgesellschaften eingegangenen Addressen abgestattet hatte, votirte er dessen Tod.

Seine Anhänglichkeit an die Girondisten hätte ihn in den Sturz der Parthey, die er vertheidigte, hineinziehen können, wenn nicht seine Sendung zur Armee der Westpyrenäen dazwischen gekommen wäre, die ihn rettete. Er wurde bey dieser Gelegenheit an der Spitze der Glieder verwundet.

Nach seiner Rückkunft zum Konvent, wurde er zur Epoche des 9. Thermidor einer der Gehülfen Barras, um die bewaffnete Macht gegen Robespierre und dessen Partheygänger anzuführen.

Man schickte ihn hierauf von neuem zu der Nord- Rhein- und Mosel-Armee, wo er vielen persönlichen Muth zeigte und stets an der Spitze der Kolonnen erschien.

Bey dem Aufstände vom 1. Prairial des Jahrs 3. (24. May 1795) war er von allen Deputirten derjenige, der sich mit dem meisten Muthe den Terroristen in dem Augenblicke widersetzte, wo diese den Eingang des Saals stürmten, ward aber das Opfer seines Patriotismus. Schon ward er von dem Haufen mißhandelt worden und wollte eben mehrere, die gegen den Präsidenten ihre Gewehre anlegten, zurückstossen, als er einen Pistolenschuß in die Brust empfing. Man bemächtigte sich sogleich seinen Leichnams, schleppte ihn in den nächsten Gang, hieb ihm den Kopf ab, trug denselben auf einer Pique in den Saal und hielt ihn dem Präsidenten Boissy d'Anglas vor, um diesen so wie die übrigen Repräsentanten, abzuschrecken. Sein Mörder wurde mit dem Tode bestraft, und man hat nicht ohne Grund behauptet, daß sein trauriges Ende die Veranlassung zum Sturz der Bergparthey gewesen.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.