Jean Le Marois

Aus NapoleonWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lemarrois, französischer Graf und Divisionsgeneral, Adjutant des Kaisers und Kommandant der Ehrenlegion. Seine Eltern waren Landleute im Departement la Manche und er kam 1793 als Zögling in die Militärschule.

Nach deren Auflösung trat er in die Armee, ward Adjutant des General Bonaparte, zeichnete sich vornehmlich in der Schlacht von Lodi und Roveredo aus und überbrachte den 30. Dezember 1797 vier in der Schlacht von Arkole genommene Fahnen dem Direktorium.

1803 begleitete er den ersten Konsul auf seiner Reise in Belgien, erhielt kurz darauf den Befehl zur Beobachtung der Küsten von Brest bis Cancale und reiste bey dem Wiederausbruche der Feindseligkeiten zwischen Oesterreich und Frankreich im September 1805 mit dem Kaiser ab, begleitete ihn den ganzen Feldzug hindurch, theilte seine Gefahren und ward nach der Schlacht von Austerlitz zum Divisionsgeneral und Großoffizier der Ehrenlegion ernannt.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.