Johann VI. (Portugal)

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Johann (Maria Joseph), Prinz, Regent von Portugal, geboren den 13. May 1767 übernahm bey dem Ausbruche des Wahnsinns seiner Mutter die Regierung 1792. Aber erst seit 1799 führt er sie in seinem Nahmen. Er war nicht für den Thron bestimmt, sondern sein älterer Bruder Joseph, der aber 1788 starb. Johann wurde mit einer Tochter König Carls IV. von Spanien vermählt, von der er acht Kinder besitzt.

Im Jahre 1797 wurde mit Frankreich Friede geschlossen, aber die Ratifikation unterblieb. 1799 wurde Papiergeld ausgegeben. Erst im September 1801 wurde mit dem ersten Consul der Friede unterzeichnet, und Portugal lebte in einer leidlichen Neutralität fort. Der Regent hielt sich meist im Kloster Mafra auf, wo er sich im Mönchsleben gefiel. Endlich am 29. November 1807 sah er sich genöthigt, sein Reich zu verlassen und nach Brasilien in Amerika überzusegeln. Seitdem ist Portugal von den Franzosen besetzt, aber später durch Capitulation an die Engländer überlassen worden. Doch rücken die Franzosen jetzt wieder gegen dasselbe vor.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.