Justin Bonaventure Morard de Galles

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Morard de Galles, französischer Admiral, machte die Feldzüge in Indien als Flaggenkapitän des Herrn von Süffren mit, und erwarb sich den Ruf persönlicher Tapferkeit und Einsicht. Da beynahe alle Offiziere der königliche Marine zur Zeit der Revolution auswanderten, stieg er schnell bis zum Kontreadmiral und kommandirte 1793 eine Division der Flotte unter Lelarge.

Im November 1793 wurde er zum Viceadmiral und Kommandanten der republikanischen Armee zur See ernannt, und lief den 15. Dezember in Brest an die Spitze der ersten Eskader von der große Flotte aus, die mit den Truppen, welche Hoche kommandirte, einen Landungsversuch in Irland machen sollte. Nach mehreren erlittenen Stürmen lief er den 13. Januar 1797 wieder in Rochefort ein, während der Rest seiner Division den Hafen von Brest erreichte. Diese verunglückte Expedition brachte ihn etwas ausser Gunst. Doch trat er nach dem 18. Brümaire in den Senat und ward im September 1803 dessen Sekretair; und im folgenden Jahre erhielt er, nebst dem Titel eines Großoffiziers der Ehrenlegion, die Senatorerie von Limoges. Seit ein paar Jahren ist er todt.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.