Konrad Valentin Kaim

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Kaim (Baron v.) österreichischer General. Sein Vater war ein Becker im Breisgau; er trat in französische Dienste zu des Königs Zeiten und wohnte dem siebenjährigen Kriege bey. Nachdem er hierauf österreichische Dienste genommen hatte, zeichnete er sich, noch als Oberst, in den Feldzügen 1792 und 1793 in den Niederlanden aus und wurde im April 1794 Generalmajor.

1796 leistete er eben so brauchbare Dienste in der Armee am Rhein und that den 3. September in der Schlacht von Würzburg Wunder der Tapferkeit.

Von da kam er zur Armee in Italien, wo er sich 1799 und 1800 von neuem auszeichnete.

Als Suwarow, nach Trebia zu, dem General Macdonald entgegen ging, überließ er Kaim die Belagerung der Citadelle von Turin und schrieb ihm bey dieser Gelegenheit folgendes Billet: "Mein lieber General Kaim, ich gehe nach Piacenz ab; ich will Macdonald schlagen; nehmen sie schleunigst die Citadelle von Turin, damit ich nicht das Te Deum vor ihnen singe." Und wirklich siegte Suwarow den 17. 18. und 19. Juny über Macdonald und den 20. nöthigte Kaim die Citadelle von Turin, zu kapituliren. Die Garnison wurde als Kriegsgefangen nach Frankreich zurück geschickt.

Nach dieser Eroberung verstärkte Kaim mit seiner Division das Korps des General Bellegarde, und fuhr fort mit Auszeichnung zu dienen.

Später starb er.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.