Latour-Foissac

Aus NapoleonWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Latour-Foissac französischer General, ward Feldmarschall und diente 1792 bey der Belagerung von Namur.

Er kommandirte 1796 in Paris, unterstützte den Minister Cochon in seinen Verfolgungen der Jakobiner und ließ sie in dem Lager von Grenelle, wo sie sich in der Nacht vom 11 bis 12. September versammelt hatten, niederhauen.

Nachher kam er zur Armee in Italien, wo man ihm 1799 das Kommando von Mantua anvertraute. Als dieser Platz belagert wurde, schrieb er an den General Moreau: "daß die Festung für 8 Monate verproviantirt sey und man wegen ihr ausser aller Sorge seyn sollte," dessen ungeachtet übergab er sie den 17. desselben Monats mit der Bedingung "daß er und sein Generalstab, nicht aber die Garnison österreichische Gefangene würden."

Der General Bernadotte ließ, während seines Ministeriums, einen Kriegsrath zusammen berufen, um das Benehmen dieses Generals bey dieser Kapitulation zu untersuchen. Latour-Foissac gab damals seine Vertheidigungsschrift heraus.

Seit der Revolution vom 18. Brümaire hat ihm ein Konsulardekret untersagt, die Nationaluniform zu tragen.

Quellen und Literatur

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.