Ludwig I. (Hessen-Darmstadt)

Aus NapoleonWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hessen-Darmstadt, (Ludwig X. Landgraf, jetzt Großherzog von) gebohren den 14. Juny 1753, vermählt den 19. Februar 1777 mit einer Prinzessinn aus demselben Hause, mit der er 7 Kinder gezeugt, folgte seinem Vater den 6. April 1790.

Er war einer der ersten Souveraine, die Frieden mit Frankreich machten.

Bey dem Ausbruche des Feindseligkeiten zwischen Oesterreich und Frankreich zu Ende 1805, entfernte er sich mit seinen Truppen aus seiner Residenz und zog sich nach Gießen; dies schien der französischen Regierung zu mißfallen, und seine Staaten wurden nach dem Preßburger Frieden von dem General Augereau besetzt.

Er war hierauf einer der ersten Fürsten, die dem Rheinischen Bunde beytraten, nahm nach der Auflösung der deutschen Reichsverfassung den Titel eines Großherzogs an, und stellte in dem letzten preußischen Kriege sein Kontingent zur französischen Armee, und später gingen diese Truppen nach Spanien.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.