Maria Christina von Österreich

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Marie Christine, (von Lothringen) Erzherzoginn von Oesterreich, Schwester der Königinn von Frankreich, Gemahlinn des Herzogs von Sachsen-Teschen, Gouvernantinn der Niederlande, war bey dem Aufstande der Brabanter, im November 1789 genöthigt, Brüssel mit ihrem Gemahle, dem Herzoge Albert, zu verlassen.

Nach der Eroberung der Niederlande durch die Franzosen 1794 zog sie sich nach Wien zurück, wo sie 1801 gestorben ist. Einen Theil ihres großen Vermögens hat sie immer zu edlen Zwecken verwendet.

Ihr Gemahl hat ihr ein vom berühmten Ritter Canova in Rom verfertigtes prächtiges Denkmal in der Augustinerkirche Wien setzen zu lassen.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.