Missiessy

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Missiessy, von Quies, in der Provence, Schiffslieutenant und einer der ausgezeichnetsten Offiziere der ehemaligen Marine, ging zu Anfange der Revolution ins Ausland und kehrte nach den 18. Brümaire nach Frankreich zurück.

Er lebte zu Paris beynahe in der Dürftigkeit, als der Seeminister ihn 1805 dem Kaiser für eine wichtige Expedition vorschlug. Missiessy mußte auf der Stelle abreisen. Bey seiner Ankunft in Rochefort im May 1805 übernahm er das Kommando einer Flotte und führte sie nach Guadeloupe und Santo-Domingo, das er verproviantirte, eben wie dieser Platz auf dem Punkt war, an Dessalines überzugeben. Ausserdem brachte er zu St. Lucie eine Landung, unter dem Kommando des Generals Lagrange, zu Stande, welche den Engländern einige Fahrzeuge und Munition nahm.

Missiessy kehrte alsbald nach Rochefort zurück, und ob er gleich dem Anscheine nach den Hauptzweck seiner Sendung erfüllt hatte, so schien doch die französische Regierung wenig mit ihm zufrieden.

Er ist jetzt Viceadmiral und Kommandant der Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.