Nicolas-Joseph Schreiber

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Französischer General

24. Mai 1752  : Geburt in Metz (Département de la Moselle)
12. Februar 1833  : Tod in Fontainebleau (Département de Seine-et-Marne)


Militärischer Werdegang

1. Januar 1765  : soldat im régiment suisse de Salis-Samade
1. Januar 1777  : caporal
1. Februar 1781  : sergent
10. September 1786  : sergent-major
27. September 1792  : bei der Auflösung seines Regiment mit entlassen
1. November 1792  : adjudant-major im 2e bataillon de volontaires du Puy-de-Dôme
10. September 1793  : capitaine
19. Juli 1794  : chef de bataillon
19. Juni 1795  : chef de brigade, geht durch die Verschmelzung über zur 202e demi-brigade de bataille
13. Juni 1797  : chef de brigade in der 22e demi-brigade de ligne
10. September 1805  : général de brigade
28. Dezember 1814  : Erlaubnis zur Pensionierung, er begibt sich nach Orléans


Militärische Einsätze

1792-1793  : bei der armée du Rhin
1794-1795  : bei der armée de la Moselle
1795-1797  : bei der armée de Rhin-et-Moselle
1797  : bei der armée du Nord
1797-1801  : bei der armée d'Allemagne, der armée d'Angleterre und der armée d'Italie
21. April 1800  : zur division Watrin bei der armée de réserve
26. Mai 1800  : Teilnahme am Gefecht an der Chiusella
1803-1805  : bei der armée des Côtes de l'Océan verwendet
20. August 1805  : zum commandant d'armes in Parma ernannt
9. Februar 1814  : durch eine Gruppe Österreicher in Parma gefangengenommen, doch noch am selben Tage durch französische gendarmes befreit, nimmt er die Stadt wieder ein
8. April 1814  : commandant des Départements des Deux-Sèvres


Auszeichnungen

1. Februar 1792  : chevalier de Saint-Louis
14. Juni 1804  : officier de la Légion d'honneur
15. März 1813  : baron de l'Empire


Verwundungen

18. Oktober 1795  : in einem Gefecht vor Mannheim durch einen Schuß am rechten Arm verwundet
9. Juni 1800  : im Gefecht bei bei Casteggio am linken Knie verwundet

Anekdoten

Seine Anhänglichkeit an den militärischen Zopf: [1]


Quellen und Literatur

Dictionnaire Biographique des Généraux & Amiraux Francais de la Révolution et de l'Empire (1792-1814). Band 2. Georges Six, Paris 1934. S. 436 f.
General J. Dennery: "Le général de brigade baron Schreiber, de Metz (1752-1833)", in Le Pays lorrain et le pays messin. Journal de la Société d'Histoire de la Lorraine et du Musée Lorrain, Band 17 (1920), Heft 20, S. 441-444.


Links

Die Texte von Six und Dennery auf Deutsch: [2]


Autor/en

Oliver Schmidt