Pierre-Toussaint Durand de Maillane

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Durand-Maillane, Advokat, Deputirter des dritten Standes der Senechaussee Arles bey der Generalständeversammlung und Deputirter von den Rhonemündungen bey dem Konvent; endlich Mitglied des Rathes der Alten.

Er zeigte sich sehr gemässigt während der konstituirenden Versammlung, und bey dem Nationalkonvent waren er und Düperret die einzigen von ihren Departementen, die nicht den Tod Ludwigs XVI., sondern seine Gefangenhaltung und Exil nach dem Frieden votirten. Auf seinen Kopf wurde zu Marseille ein Preis gesetzt, so wie auf die von Düperret und von vier andern ihrer Kollegen, weil sie sich eher für die Appellation ans Volk erklärt hatten, bevor sie den Tod votirten. In der Folge des 18ten Fruktidor wurde er in den Tempel gesetzt, weil er die Rückkehr der Ausgewanderten begünstigt haben sollte; fünf Monathe darauf aber von dem Kriminalgericht der Seine freygesprochen.

Seit dem 18ten Brümaire ist er Richter des Appellationshofes zu Aix.


Quellen und Literatur.

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.