Pierre de Villeneuve

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Villeneuve (Peter Karl Johann) französischer Kontreadmiral, war beym Ausbruch der Revolution Schifflieutenant und dann in ziemlich ununterbrochener Thätigkeit während des Revolutionskrieges, und befand sich namentlich bey dem Treffen von Abukir, wo er so glücklich war, seine Division zu retten, und mit 3 Schiffen in Malta einlief.

1802 führte er das Oberkommando der Seemacht, die bey den Windinseln stationirte; im Juny 1804 ward er zum Viceadmiral, und im folgenden Monat September zum Kommandanten des Geschwaders von Toulon ernannt. Er vereinigte sich hierauf mit dem Geschwader von Cadix, ging nach dem Windinseln, kehrte nach Europa zurück, begegnete der englischen Flotte des Admiral Calder, lieferte ihr ein Treffen, verlor zwey spanische Schiffe, behielt aber günstigen Wind und lief in Ferrol ein.

Im Oktober 1805 befand er sich annoch an der Spitze der zu Kadix vereinigten französischen und spanischen Seemacht, und wagte den Engländern bey dem Vorgebirge Trafalgar ein Treffen zu liefern, das für ihm höchst traurig ausfiel; 3 Viertheile seiner Schiffe wurden veraichtet oder geentert und er selbst gerieth in die Gefangenschaft des Feindes. Man brachte ihn nach England, wo ihm die Regierung die Erlaubniß gab, sich in einer Entfernung von 30 Meilen von London seinen Aufenthalt zu wählen. Bey seiner Rückkehr aus England setzte er, weil er das ungünstige Urtheil eines Kriegsgerichts fürchtete, in der Verzweiflung zu Rennes seinem Leben auf eine gewaltsame Weise ein Ziel.

Quellen und Literatur

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.