Samuel Story

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Story (S.) holländischer Contreadmiral, kommandirte im Jahr 1795 in dem Texel; als die Republikaner in Holland eindrangen, steckte er die dreyfarbige Flagge auf, bemächtigte sich aller englischen Schiffe, die in der Südersee vor Anker lagen, und bewaffnete die französischen Kriegsgefangenen, die er am Bord derselben fand. Er war damals nur Schiffshauptmann, und die neue batavische Republik erhob ihn, zur Belohnung seiner Ergebenheit, zum Contreadmiral.

1797 kommandirte er, unter dem Admiral Winter die holländische Flotte, welche den 11. Oktober von den Engländern geschlagen wurde, und führte die Ueberreste derselben in den Texel zurück. Man behauptete, daß er in diesem Treffen die persönliche Tapferkeit des Obergenerals, der dabey in Gefangenschaft gerieth, nicht nach Schuldigkeit unterstützt habe. Allein das darauf niedergesetzte Kriegsgericht ließ ihm vollkommene Gerechtigkeit widerfahren.

1799 führte er das Oberkommando der Flotte im Texel, die sich bey der Landung der Engländer gegen ihn empörte und gänzlich zu dem Feinde überging. Während er in England als Kriegsgefangener sich befand, wurde er dessen ungeachtet selbst des Verraths angeklagt und von einem Kriegsgericht zum Tode durch das Schwert verurtheilt. Er flüchtete sich nach Jülich, wo ihn die Holländer vergebens reklamirten.

Quellen und Literatur

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.