Treffen von Tarvis (1813)

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Einnahme der Position bei Tarvis.

Der 8. October 1813.

F. Z. M. Hiller, Commandirender in Italien im J. 1813 rückte unaufhaltsam mit den österreichischen Truppen von Klagenfurt her durch Illyrien und Tyrol gegen den Vicekönig Eugen vor. Dieser hatte beiläufig 50,000, Hiller 35,000 Mann an Streitkräften. Nachdem der Vicekönig Laibach, und selbst die feste Stellung bei Arnoldstein aufgeben musste, wollte er sich in der beinahe unangreifbaren von Tarvis und Weissenfels behaupten. Hiller umging ihn, und griff seine Stellung am 8. Octob. Nachmittags an 4 Punkten in Seite und Rücken an. Prinz Eugen Beauharnois wusste seine Truppen zu einer tapfern Vertheidigung zu begeistern, in welcher sie bis in die Nacht ausharrten. Unter ihrem Schutze räumten sie die Stellung, und nahmen dann eine andere bei Pontaffel, um sie jedoch gleich wieder dem verfolgenden Sieger zu überlassen. Der Vice-König musste bis hinter den Isonzo eilen, nachdem Illyrien und Istrien von österreichischen Truppen besetzt war, welche von Laibach und Triest gegen den Isonzo und Tagliamento heranrückten, um die feindlichen Stellungen in ihrer rechten Seite zu umgehen.


Quellen und Literatur.

  • Historischer Militair-Almanach des 16. 17. 18. und 19. Jahrhunderts. Mit besonderer Hinsicht auf das letztere, und den oesterreichischen Kaiserstaat. Mit 15 Portraits, für Freunde der neueren und neuesten Kriegsgeschichte von Johann Ritter von Rittersberg. Prag bei C. W. Enders 1825.