Woronzow

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Woronzow (Alexander Graf von), russischer Staatsminister, Großkanzler u. s. w. Entsprossen aus einer vornehmen Familie seines Vaterlandes, bekleidete er mehrere diplomatische Aemter und ward 1802 zum Großkanzler von Rußland ernannt. Er wurde darauf Minister der auswärtigen Angelegenheiten, zog sich aber 1804 nach Moskau zurück, wo er 1806 starb.



Sein Bruder, der ebenfalls die diplomatische Laufbahn betrat, war lange russischer Gesandte in England, und unterhandelte unter andern mit vieler Geschicklichkeit im J. 1806 die Dispositionen der dritten Coalition gegen Frankreich.



Ein Sohn des Letztern ist Graf Michael Woronzow, russischer Generallieutenant u. s. w. Er ist zu Moskau geboren und war geraume Zeit mit seinem Vater in England. Indeß wählte er die militärische Laufbahn, stieg schnell von Stufe zu Stufe und zeichnete sich rühmlich in den Jahren 1813 und 1814 aus. Nach dem zweiten Pariser Frieden ward er Commandeur des russischen Contingents der in Frankreich verbleibenden Occupationsarmee, und hatte als solcher drei Jahre sein Hauptquartier in Maubeuge. Im J. 1818 befand er sich beim Congreß zu Aachen, wo er von seinem Monarchen verdiente Beweise von Achtung und Zufriedenheit erhielt.


Quellen und Literatur.

  • Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.